Funktionelle und
ästhetisch-rekonstruktiven Tumorchirurgie

Die Häufigkeit bösartiger Tumore im Gesichts-, Kopf- und Hals-Bereich, sowie den Weichteilen des Körpers und dem Bewegungsapparat steigt. Dadurch nimmt auch die Nachfrage nach funktionellen und ästhetisch-rekonstruktiven Operationen zu. Mittels hochstehender Operationstechniken entfernt der Plastische Chirurge den Tumor und bietet die Wiederherstellung des verlorenen Gewebes an. Der grosse Vorteil einer vollständigen Entfernung – wie sie Plastische Chirurgen machen: Das entfernte Gewebe kann histopathologisch untersucht werden. Das heisst, der Pathologe erhält das entnommene Gewebestück in der Regel mit einer Sicherheitszone und untersucht dieses mikroskopisch. Dabei kann er erkennen, ob der Tumor gutartig oder bösartig ist und um welche Art Tumor es sich handelt. Zudem wird durch diese Operation sichergestellt, dass das gesamte bösartige Gewebe entfernt ist. Und als Experte sorgt ein Plastischer Chirurge dafür, dass der operative Eingriff so wenig wie möglich sichtbar ist und dessen Defekt wiederhergestellt wird. Dr. Lahoda ist auf Tumorchirurgie spezialisiert und hat sehr viele weisse und schwarze Hautkrebse operiert.

Dr. med. Lahoda operiert/behandelt u.a.:

– weisser Hautkrebs (Basaliom,…. )
– schwarzer Hautkrebs
– Lipome (gutartige Fettgewebesgeschwulste)
– Sarkome (bösartige Weichgewebstumore)
– Karzinome u.a. bösartige Erkrankungen der Haut